Jagdmesser – Unser Ratgeber für den Kauf!

Ein gutes Jagdmesser ist der treue Gefährte jedes Jägers. Genau deswegen sollte man beim Kauf eines guten Jagdmessers besonders wählerisch sein. Wir haben für dich ein paar der wichtigsten Faktoren beim Messerkauf zusammengestellt:

Was macht ein gutes Jagdmesser aus?

  • Gürtel/Outdoormesser
  • Griff
  • Stahl
  • Klingenlänge

Gürtel/Outdoormesser

Hier scheiden sich nach Vorliebe die Geister. Klar, ein Taschen/Outdoormesser ist vor allem um einiges handlicher und leichter, aber auch Gürtelmesser erfreuen sich einiger Beliebtheit. Outdoor Messer sind meist beständige Klappmesser, bei denen die Klinge wegklappbar ist. Viele Messer haben außerdem die Option, die Klinge auszustecken und eine neue anzubringen, falls das Messer beschädigt seien sollte.

Aber manche tendieren doch zum eher klassischen Gürtelmesser.Bei dem steht die Klinge nämlich frei und kann nicht eingeklappt werden. Somit braucht man einen Holster oder ähnliches, in dem das Messer aufbewahrt werden kann. Wie der Name schon sagt, ist der Ort für jenen Holster meist der Gürtel, wodurch das Messer meist leichter zugänglich ist als ein Klappmesser.

Griff

Der Griff eines tauglichen jagdmessers sollte vor allem eines sein: Stabil. Außerdem sollte man darauf achten, dass der Griff nicht allzu rutschig ist. Ein fester Halt ist bei Arbeiten mit dem Messer enorm wichtig. Ein einfacher Griff aus Holz erfüllt meist all diese Bedingungen und kann mit etwas Pflege auch lange gut aussehende bleiben. Wer sich allerdings etwas richtig edles wünscht, der kann zu einem Griff aus Hirschhorn greifen.

Stahl

Wir empfehlen hier nicht anderes als Edelstahl. Zwar sind andere Stahlarten, wie zum Beispiel Damaskus– oder Kohlenstoffstahl deutlich spannender und hübscher, dafür leider auch anfälliger gegen Rost.Dazu kommt auch noch, dass zum Beispiel bei Damaskus Stahl gerne mal die Klinge “ausfranst”. Das passiert vor allem durch die verschiedenen Lagen an Stahl die aufeinander gepresst werden. Normaler Edelstahl ist somit nicht nur billiger, sondern auch einfach ideal für das richtige Jagdmesser.

Eine feine Edelstahlklinge und ein geschmeidiger Holzgriff: So sieht ein ideales Jagdmesser aus!

Welche Jagdmesser sind erlaubt?

Gesetzlich gesehen handelt es sich bei einem Messer, egal ob für die Jagd oder nicht um eine Waffe. Das heisst leider, dass auch jeder Jagd und Outdoor Enthusiast sich den Regeln unterwerfen muss. Somit gilt zum Beispiel, dass man ein Jagdmesser erst ab dem 18. Lebensjahr besitzen bzw. erwerben darf. Dazu kommt, dass bei Messern, die eine größere Klinge als 12 Zentimeter besitzen grundsätzlich Versteckpflicht herrscht. Das bedeutet, dass Messer darf z.b nicht offen am Gürtel getragen werden. Sobald man allerdings nicht mehr öffentlich gesehen werden kann, darf man das Messer natürlich benutzen. Das Gesetz besteht hauptsächlich um vor Drohungen zu schützen und nicht um das Jagen zu erschweren.